Schnellauswahl

Donau verkauft Casinos-Anteile an Tschechen

Milliardäre Komárek und Šmeijc steigen ein.

Wien. Die nächste Runde im Match um die Casinos Austria geht an das tschechische Investorenduo Karel Komárek und Jiri Šmeijc. Die zur Vienna Insurance gehörende Donau-Versicherung hat ihre Tochter CAME Holding an die Prager Austrian Gaming Holding verkauft, hinter der Komárek und Šmeijc stehen. Die CAME hält über die Medial Beteiligungs GmbH indirekt 11,345 Prozent an den Casinos Austria. Ob der österreichische Partner Peter Goldscheider bei den tschechischen Milliardären noch dabei ist, darüber gibt es unterschiedliche Informationen. Gefallen sich auch die Namen Dichand, Soravia und Tojner.

Die Novomatic hält 39,5 Prozent an den Casinos Austria. Der ganze Deal ist aber noch nicht fix, weil die bisherigen Eigner gegenseitige Vorkaufsrechte haben. (eid/red.)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 11.09.2015)