Murray führt Großbritannien ins Daviscup-Finale

Great Britain v Australia - Davis Cup Semi Final
REUTERS

Andy Murray wird seiner Rolle als Teamleader vollauf gerecht und beschert Großbritannien im Daviscup-Halbfinale gegen Australien den dritten Punkt.

Andy Murray hat Großbritannien in das erste Davis-Cup-Finale seit 1978 geführt. Im Halbfinal-Duell mit Australien gewann der Weltranglisten-Dritte sein Einzel gegen Bernard Tomic sicher mit 7:5,6:3,6:2 und stellte damit vor 8.500 Zuschauern in Glasgow die uneinholbare 3:1-Führung her. Im zweiten Halbfinale musste das Schluss-Einzel beim Stand von 2:2 entscheiden.

David Goffin glich in Brüssel im Länderkampf zwischen Belgien und Argentinien gegen Diego Schwartzman mit einem klaren 6:3,6:2,6:1 aus.

Der Jubel in Glasgow war groß. Andy Murray hatte schon am Samstag gemeinsam mit seinem älteren Bruder Jamie im Doppel für die 2:1-Führung der Briten gesorgt sowie auch sein erstes Einzel gewonnen. Das Finale geht vom 27. bis 29. November in Szene. Gewinnt Argentinien in Brüssel hat Großbritannien neuerlich Heimvorteil im Kampf um den Titel.