Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl

Schwimmen: Zaiser bei Hongkong-Weltcup Zweite

SWIMMING - AUT Championships
GEPA pictures
  • Drucken

Steinegger, Brandl als jeweils Dritte ebenso im Preisgeld - Vierte Ränge durch Zaiser, Brandl, Steffan

Österreichs Schwimm-Quartett beim Hongkong-Weltcup hat am Samstag drei Podestplatzierungen erreicht. Wie David Brandl am Vortag über 400 m Kraul wurde Lisa Zaiser über 200 m Brust Zweite. Dritte Plätze gab es für Jördis Steinegger über 400 m Lagen und Brandl über 1.500 m Kraul. Dazu kamen vierte Ränge durch Zaiser über 50 m Brust, Brandl über 200 m Kraul und Sebastian Steffan über 400 m Lagen.

Zaiser war auch über 400 m Kraul im Einsatz gewesen, wurde in 4:23,12 Minuten Vorlauf-Zweite. Auf den Start im Finale verzichtete sie zugunsten der 200 m Brust. Das zahlte sich aus. In 2:30,36 verwies die Kärntnerin die jamaikanische 100-m-Kurzbahnweltrekordlerin bzw. die im August in Kasan zweifache WM-Medaillengewinnerin Alia Atkinson um 1,42 Sekunden auf Platz drei und kassierte ein Preisgeld von 1.000 Dollar (knapp 900 Euro).

Je 500 Dollar gab es für Brandls 15:47,50 Minuten über die längste Krauldistanz sowie für Steineggers 4:53,00 über die lange Lagen-Strecke. Als jeweils Vierte schwammen Zaiser im Brustsprint in 33,43 um 32/100 und Brandl über 200 m Kraul in 1:49,90 Minuten um 83/100 am Preisgeld vorbei. Steffan durfte sich zwar ebenso über einen vierten Platz freuen, auf der langen Lagen-Distanz fehlten ihm in 4:37,99 aber 13,53 auf den Drittplatzierten.

Finalplatzierungen gab es außerdem durch Steffan über 200 m Lagen in 2:07,74 (Vorlauf: 2:06,91) und Steinegger über 100 m Rücken in 1:03,523 jeweils als Siebente. Über 200 m Brust wurde die 32-Jährige Achte, testete aber offenbar für das 45 Minuten danach angesetzt gewesene Lagenrennen. Für Zaiser und Brandl geht es weiter nach Peking, wo am Dienstag und Mittwoch das nächste Weltcup-Meeting abgehalten wird.