Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

EU-Wahl: Britischer Oppositionschef kündigt neue Fraktion an

Leader of Britains opposition Conservative party, Cameron, speaks at the launch of the Conservatives opposition Conservative party, Cameron, speaks at the launch of the Conservative
(c) REUTERS (Nigel Roddis)
  • Drucken

David Cameron, Chef der britischen Konservativen, will mit seinen Kollegen aus Polen und Tschechien eine "starke" Gruppe bilden, die eine "Alternative zu den föderalistischen Ideen" in der EU bilden soll.

Der britische Oppositionsführer David Cameron hat die Gründung einer neuen Mitte-rechts-Fraktion im EU-Parlament angekündigt, um gegen die Übertragung weiterer Kompetenzen an Brüssel mobil zu machen. Gemeinsam mit der oppositionellen polnischen Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) und der konservativen Demokratischen Bürgerpartei (ODS) aus Tschechien wollten die Tories eine neue "starke" Gruppe bilden, die eine "Alternative zu den föderalistischen Ideen" innerhalb der EU anstrebe, sagte Cameron am Samstag in Warschau auf einer Wahlkampfveranstaltung der PIS zur Europawahl am 7. Juni.

Das neue Bündnis richte sich gegen "eine bürokratische, abgeschottete EU, die ihre Ressourcen vergeudet", sagte Cameron laut der polnischen Nachrichtenagentur PAP weiter. Es werde sich für eine EU einsetzen, die sich die Ankurbelung der Wirtschaft zum Ziel setze. Die Menschen wollten heute eine "Union europäischer Nationen und keine Vereinten Nationen von Europa", sagte der konservative britische Politiker weiter.

 

(APA)