Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Ein neuer französischer Atlas ordnet die Krim Russland zu

imago/ZUMA Press
  • Drucken

Der ukrainische Botschafter in Paris ist zutiefst "schockiert", dass der Larousse-Verlag der russischen Annexion "Legitmität" verleihe.

Die Krim als offizieller Teil des russischen Territoritiums: So jedenfalls stellt es ein neuer Atlas dar, der vom renommierten französischen Verlag "Larousse" herausgegeben worden ist.

Die ukrainische Botschaft in Frankreich protestierte heftig: In einem Brief an Larousse, der auf der Facebook-Seite der Botschaft veröffentlicht wurde, erklärte der ukrainische Botschafter Oleh Schamschur, er sei darüber "zutiefst schockiert". Obwohl in der Karte mit einem Sternchen darauf hingewiesen werde, dass die Krim an Russland "angeschlossen" sei, verleihe der Verlag mit dieser Darstellung "Russlands unverhohlener Verletzung des Völkerrechts Legitimität".

Mit "falschen Angaben" unterstütze der Verlag letztlich die russische Propaganda. Der Verlag teilte der Nachrichtenagentur AFP mit, er wolle sich aus dem Konflikt heraushalten.

Russland hatte im Zuge des Ukraine-Konflikts im März 2014 die zuvor ukrainische Schwarzmeerhalbinsel Krim annektiert, nachdem dort ein Referendum dazu stattgefunden hatte. Kiew und westliche Staaten bewerteten dies als völkerrechtswidrig. Kiew und der Westen werfen Moskau zudem vor, auch die prorussischen Separatisten in der Ostukraine zu unterstützen.