Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Flüchtlinge: Großbrand in slowenischem Zeltlager

In Slowenien brannten Zelte - verletzt wurde niemand
In Slowenien brannten Zelte - verletzt wurde niemandREUTERS
  • Drucken

Mehr als 20 Zelte brannten ab, Verletzte gab es keine. Augenzeugen zufolge zündeten Flüchtlinge die Zelte absichtlich an.

Im überfüllten Flüchtlingslager in Brezice im Südosten Sloweniens ist Mittwoch früh ein Brand ausgebrochen. "Mehr als 20 Zelte haben gebrannt. Die Feuerwehr hat das Feuer bereits gelöscht, es gab keine Verletzten", sagte eine Polizeisprecherin der APA. Augenzeugen berichteten, die Flüchtlinge hätten die Zelte absichtlich angezündet. "Das können wir derzeit nicht bestätigen", so die Sprecherin.

Das Zeltlager in Brezice hat eine Kapazität für 400 Menschen. Wegen großen Zustroms über die Grenze werden dort aber deutlich mehr Flüchtlinge untergebracht. Nach den letzten Daten der Polizei befanden sich Mittwoch früh rund 1750 Menschen in der Einrichtung.

Bereits am Dienstag, als in dem Zeltlager mehr als 2000 Menschen untergebracht waren, war es zu Tumulten gekommen. Beim Besteigen der Busse, mit denen die Flüchtlinge in Unterkünfte in der Nähe der österreichischen Grenze gebracht werden sollten, kam es zu einem Gedränge, die Polizei setzte Pfefferspray ein. Laut Medienberichten sind die Flüchtlinge unzufrieden, weil sie nicht schneller weitergebracht werden. Am Mittwoch sollen sie mit einem Zug in das Zeltlager in Sentilj gebracht werden, berichtete die Nachrichtenagentur STA.

 

(APA)