Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Rezept: Apfelschmalz mit Gewürzen

Für 250 Gramm

  • 250 ml Bratenfett, Zwiebel- und Knoblauchreste von Kümmelbraten
  • 1 Apfel, z. B. Topaz
  • Majoranstängel od. Lorbeerblätter
  • 2 Gewürznelken
  • 2 Pimentkörner
  • grob gemahlener schw. Pfeffer, Salz

Das Fett mit einem Teil Bratensaft in eine Pfanne gießen. Reste der Zwiebeln ohne Schale hinzufügen. Knoblauch aus d. Hülle drücken, entstandene Pas te beiseitestellen. Apfel schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen, die Viertel in kleine Würfel schneiden. Fett erhitzen, Apfel samt Kräutern, Nelken, angedrückten Pimentkörnern bei schwacher Hitze darin braten. Hälfte der Apfelstücke zerdrücken, Knoblauch einrühren. Pfeffern, salzen. Vor dem Abfüllen das Schmalz etwas abkühlen lassen.

Ja! Ein Wiener Kochbuch in Deutschland verlegt da muss man genau schauen, wie viel Wienerisch bleibt. Hier ist die Übung gelungen. Und wie! Erdnüsse zur Kürbissuppe heißen Aschanti, die Paradeisersuppe mit Ribiseln genau so. Hochgradig sympathisch, persönlich, mit halb vergessenen Rezepten. Susanne Zimmel: "Wiener Küche", DK, 25,70 Euro.