Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Studie: Twitter-Nutzung weit geringer als angenommen

.
(c) DiePresse.com (Philipp Splechtna)
  • Drucken

Nach aktuellen Studien produzieren zehn Prozent der User 90 Prozent der Nachrichten auf Twitter. Mehr als die Hälte der angemeldeten Benutzer haben überhaupt noch nie "getweetet".

Das Microblogging-Portal Twitter ist nach Ansicht von Experten doch nicht so erfolgreich wie gedacht: Von etwa 4,5 Millionen auf der Internet-Plattform angemeldeten Nutzern habe mehr als die Hälfte keine Nachrichten anderer User abonniert, wie aus einer Studie der Beratungsfirma HubSpot hervorgeht.

Ebenfalls mehr als die Hälfte der Nutzer verzeichne gar keine Abonnenten ihrer "Tweets" genannten Kurznachrichten. Genauso verhält es sich mit eigenen Nachrichten. Fast 55 Prozent der angemeldeten Benutzer hat noch nie "getweetet". Nach Erkenntnissen von Experten der Harvard Business School werden 90 Prozent der Tweets von nur zehn Prozent der Benutzer produziert.

Twitter ermöglicht seinen Abonnenten, Kurznachrichten einer Länge von 140 Zeichen zu verfassen. Diese können von Interessierten, sogenannten Followers, auf dem Computer oder dem Mobiltelefon abgerufen werden. Die Website wurde nach Angaben von Experten allein im April 32,1 Millionen Mal angeklickt.

(Ag.)