Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Mehrere Mitschüler sollen 15-Jährige vergewaltigt haben

Die Grazer Schülerin zeigte die Übergriffe Monate später an. Andere Schüler sollen den Vorfall mitbekommen haben und nicht dazwischen gegangen sein.

Eine 15-Jährige soll in ihrer Schule in Graz von mehreren Burschen vergewaltigt worden sein. Andere Schüler könnten das sogar mitbekommen haben, aber nicht dazwischen gegangen sein. Erst nachdem die Jugendliche die Schule wechselte, erzählte sie Monate später einem Betreuer von Übergriffen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Verdachts der Vergewaltigung und unterlassener Hilfeleistung.

Sprecher Hansjörg Bacher bestätigte einen Bericht der "Kleinen Zeitung" (Dienstag-Ausgabe), wonach der Übergriff im Mai im Essensraum einer Neuen Mittelschule passiert sein soll. Sechs Burschen hätten das Mädchen dem Bericht zufolge schreiend über den Schulhof in den Essensraum gezerrt. Mehrere andere Schüler - Burschen und Mädchen - sollen das gesehen haben, aber nicht dazwischen gegangen sein.

Erst später zeigte das Mädchen Mobbing und Nötigung an, bei genauerer Befragung erzählte sie auch von der Vergewaltigung, sagte Bacher. Die verdächtigen Jugendlichen sollen die Schule übrigens im Herbst verlassen haben, zum Tatzeitpunkt waren alle 14 Jahre alt und somit strafmündig. Ein Abschlussbericht der Polizei liegt dem Sprecher zufolge noch nicht vor.

>> Bericht der "Kleinen Zeitung"

(APA)