Ski alpin: Svindal gewinnt Abfahrt in Lake Louise

Aksel Lund Svindal
Aksel Lund SvindalGEPA pictures

Aksel Lund Svindal siegte mit einer Hundertstelsekunde Vorsprung auf Peter Fill. Max Franz wurde als bester Österreicher Sechster.

Aksel Lund Svindal hat den Speed-Auftakt der Ski-Herren in der Weltcup-Saison 2015/16 gewonnen. Der Norweger war am Samstag in der Abfahrt von Lake Louise 0,01 Sekunden schneller als der Italiener Peter Fill und lag 0,36 vor dem US-Amerikaner Travis Ganong. Für Svindal, der seit März 2014 keine Weltcup-Abfahrt mehr bestritten hatte, war es der 26. Sieg und der siebente in Lake Louise.

Zuvor hatte der Routinier im kanadischen Banff-Nationalpark bereits einmal in der Abfahrt und fünfmal im Super-G triumphiert. Sein Landsmann Kjetil Jansrud, der zwei von drei Trainings dominiert hatte, kam nach einer fehlerhaften Fahrt nicht über Rang neun hinaus. Bester Österreicher war der Kärntner Max Franz als Sechster.

"Ich bin sehr zufrieden mit dem Rennen. Ich habe richtig Gas gegeben, vielleicht sogar zu viel, denn ich habe ein paar Fehler gemacht. Aber ein Hundertstel reicht ja", sagte Svindal nach seinem insgesamt siebenten Erfolg im kanadischen Bundesstaat Alberta. Auch Fill konnte sich mit der knappen Niederlage anfreunden. "Logisch, dass es ein bisschen weh tut. Aber es passt schon, dass die Saison so gut angefangen hat", meinte der Südtiroler, der 2008 in der Abfahrt von Lake Louise seinen bislang einzigen Weltcupsieg gefeiert hat.

Markus Dürager stürzte schwer. Im Krankenhaus wurde beim Österreicher ein Handgelenks- bzw. Unterschenkelbruch festgestellt.

(APA/red)