Ski alpin: Shiffrin auch im zweiten Aspen-Slalom unantastbar

Mikaela Shiffrin
Mikaela Shiffrin(c) APA/EPA/JOHN G. MABANGLO (JOHN G. MABANGLO)

Mikaela Shiffrin fuhr erneut zu einem überlegenen Sieg vor Frida Hansdotter und Sarka Strachova. Carmen Thalmann wurde Fünfte.

Mikela Shiffrin ist im Slalom weiter nicht zu schlagen. Die US-Amerikanerin setzte sich auch im zweiten Torlauf in Aspen souverän durch, gewann vor der Schwedin Frida Hansdotter und der Tschechin Sarka Strachova. Diesmal betrug der Vorsprung "nur" 2,65 Sekunden, obwohl sie sich einen Fehler gleich nach dem Start leistete. Als beste Österreicherin klassierte sich Carmen Thalmann auf dem fünften Rang - ihr bestes Weltcup-Resultat.

"Ich habe gehört, dass Frida einen Killerlauf hatte, da habe ich zu viel gewollt und bin zu direkt auf das erste Tor zugefahren. Aber zum Glück habe ich die Ideallinie schnell wieder gefunden", erklärte Shiffrin, die kommende Woche in Lake Louise ihr Debüt im Super-G geben wird. "Das ist mein erstes Speedrennen, ich freue mich darauf. Das Training war gut, aber Rennen sind doch etwas anderes. Ich werde genau besichtigen und versuchen zu lernen."

Michaela Kirchgasser wurde Sechste, auch Katharina Huber und Julia Grünwald punkteten als 17. bzw. 18. Eva-Maria Brem verpasste den zweiten Durchgang, Bernadette Schild schied im ersten Lauf aus.