Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Kritik an "Gods of Egypt"-Besetzung: "Ägypter sind nicht weiß"

Butler arrives on the red carpet for the film ´Septembers of Shiraz´ during the Toronto International Film Festival in Toronto
Gerard Butler spielt eine der Hauptrollen in ''Gods of Egypt''(c) REUTERS (MARK BLINCH)
  • Drucken

Ein Film über das alte Ägypten wurde ausschließlich mit weißen Stars in den Hauptrollen besetzt. Das Produktionsstudio und der Regisseur räumten einen Fehler ein.

Ein Film über das alte Ägypten mit ausschließlich weißen Stars in den Hauptrollen? Das Hollywoodstudio Lionsgate räumt ein, bei der Besetzung des Fantasy-Epos "Gods of Egypt" die angemessene "Vielfalt" versäumt zu haben. Nach einem Bericht des "Hollywood Reporter" vom Samstag entschuldigen sich Lionsgate und Regisseur Alex Proyar jetzt offiziell für ihr Casting.

Das mit 140 Millionen Dollar (132 Millionen Euro) produzierte Action-Drama zeigt Gerard Butler, Geoffrey Rush, Nikolaj Coster-Waldau and Brenton Thwaites als Götter und Helden der Antike.

Die Wahl der Stars hatte unter anderen Bette Midler kritisiert. "Ägypter sind nicht weiß, weder in der Geschichte noch heute. Was ist mit Eurer Geografie? Dies ist Afrika", schrieb sie auf dem Kurznachrichtendienst Twitter.

In Österreich soll "Gods of Egypt" am 29. April 2016 anlaufen.

>> Bericht im "Hollywood Reporter"

(APA/dpa)