Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Luftfahrt: Airbus ließ Passagier-Container patentieren

Airbus
  • Drucken

Die Ingenieure des europäischen Flugzeugbauers Airbus haben eine Idee für effizienteres Einsteigen am Flughafen entwickelt.

Der europäische Flugzeugbauer Airbus forscht seit Jahren an Projekten, die die Einstiegszeit in Flugzeuge verkürzen könnten. Denn die Zeit, die ein Flugzeug am Boden verbringt, kostet die Fluglinien viel Geld. Eine Möglichkeit, um schnelleres Einsteigen zu bewirken, wäre eine abnehmbaren Kabine. Diese hat Airbus erst vor kurzem in den USA als Patent angemeldet, wie die "Welt" berichtet. Die Idee dahinter: Noch während das Flugzeug in der Luft ist, könnten Passagiere am Flughafen in eine Art Container einsteigen. Sobald das Flugzeug gelandet ist, kann dieser mit Hilfe eines Krans auf das Flugzeug aufgesetzt werden. Auch Zeiten für die Reinigung könnten so eingespart werden.

Allerdings hat die Sache einen Haken: Denn der Umbau des Flughafens dürfte kostspielig werden. Fraglich ist daher, ob das Patent je in die Tat umgesetzt wird. Die Airbus-Ingenieure melden nämlich Jahr für Jahr tausende Patente an. Diese "basieren oft auf Forschungs- und Entwicklungskonzepten und -ideen, die sich oft noch in einem sehr frühen Stadium befinden", zitiert die "Welt" einen Sprecher des Flugzeugbauers.

>>> Bericht auf "Welt.de"

(Red.)