Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Experten: Nordkorea verfügt über chemische Waffen

Symbolbild chemische Waffen
(c) AP (Lee Jin-man)
  • Drucken

Laut einem Bericht der International Crisis Group lagert die nordkoreanische Armee 2500 bis 5000 Tonnen chemische Kampfstoffe. Angeblich verfügt das Regime auch über die Fähigkeit, tödliche Viren zu züchten.

Nordkorea verfügt nach dem Bericht einer Expertengruppe über einige tausend Tonnen Chemiewaffen. Die nordkoreanische Volksarmee lagere etwa 2500 bis 5000 Tonnen chemische Kampfstoffe, hieß es in einem am Donnerstag veröffentlichten Bericht der renommierten nicht-staatlichen International Crisis Group (ICG).

Mit den Mengenangaben bestätigte die Organisation Schätzungen des südkoreanischen Verteidigungsministeriums zu biochemischen Waffen in Nordkorea. Nach Angaben Südkoreas verfügt das Nachbarland außerdem über die Fähigkeit, tödliche Viren zu züchten.

Im Falle eines Konflikts könnte Nordkorea das Arsenal von Chemiewaffen "als Teil der Strategie einsetzen, einen raschen Sieg über Südkorea zu erzielen, bevor die USA wirksam eingreifen", heißt es in dem ICG-Bericht. Die Vorräte scheinen nicht angewachsen zu sein, doch reichten sie aus, "Südkorea umfassende zivile Verluste zuzufügen".

(Ag.)