Schnellauswahl

US-Republikaner wollen Klimavertrag "zerfetzen"

Mitch McConnell
Mitch McConnellAPA/EPA (MICHAEL REYNOLDS)
  • Drucken

Wenn sich die Republikaner bei der Präsidentenwahl 2016 durchsetzen können, wollen sie aus dem Pariser Klimavertrag aussteigen. Die Vereinbarung werde "in 13 Monaten zerfetzt".

Der führende US-Republikaner im Senat, Mitch McConnell, hat für den Fall eines Sieges seiner Partei bei der Präsidentenwahl 2016 mit dem Ausstieg aus dem Pariser Klimavertrag gedroht. Präsident Barack Obama mache "Versprechungen, die er nicht einhalten kann, stellt Schecks aus, die er nicht einlösen kann", zitierte der Washingtoner "Examiner" am Sonntag den republikanischen Mehrheitsführer in der kleineren Kongresskammer.

"Seine Zusagen zur Unterstützung von Führungspersonen in Übersee basieren auf Vorschlägen daheim, die den Arbeitsplätzen schaden und die Strompreise für amerikanische Familien erhöhen würden", so McConnell. Die Vereinbarung werde "in 13 Monaten zerfetzt". Die Wahl des nächsten Präsidenten findet am 8. November 2016 statt. Der Amtsantritt ist im Jänner 2017.

(APA/dpa)