Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Microsoft veröffentlicht kostenlose Virenschutz-Beta

Signs that read The Wow Starts Now, promoting the upcoming release of the Windows Vista computer op
(c) AP (Ted S. Warren)
  • Drucken

Die Microsoft Security Essentials, vormals "Morro", sollen Windows-PCs vor Schädlingen schützen. Kurz nach Start der Beta waren alle Download-Lizenzen bereits vergeben. Erste Tests zeigen Licht und Schatten bei MSE.

Die Beta-Version der Microsoft Security Essentials (MSE) wurde in limitierter Stückzahl zum Download bereit gestellt. Wenig später konnten interessierte Windows-Benutzer nur noch die Meldung erhalten, dass bereits alle verfügbaren Lizenzen weg sind. Das Softwarepaket war zuletzt unter dem Namen "Morro" bekannt und soll Windows-Usern einen einfach zu handhabenden Virenschutz bieten.

"SpyNet" sendet Informationen an Microsoft

Wie Heise berichtet, erkennt MSE unerwünschte Eindringlinge meist recht zuverlässig. Allerdings kritisieren die Tester die wenig intuitive Benutzeroberfläche. Weniger versierte User würden mit den Meldungen des Programms oft Probleme haben. Besonders kritisiert wird "SpyNet", eine Internet-basierte Unterstützung des Virenscanners. SpyNet lädt versehentlich persönliche Informationen des Benutzers auf Microsoft-Server hoch. Vermutlich Kinderkrankheiten der Beta-Version.

Eingeschränkte Verfügbarkeit

MSE unterstützt alle Microsoft-Betriebssysteme seit Windows XP mit Service Pack 2. Zu Beginn soll das Programm für Benutzer aus den USA, Israel und Brasilien zur Verfügung stehen. Weitere Länder müssen sich noch gedulden. Dennoch gelang es Heise, das Programm aus Deutschland herunterzuladen. Ob Microsoft eine neue Betaphase beginnen wird, ist noch unklar.

(db)