Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Jemen: Vier Tote bei Angriff auf Ärzte ohne Grenzen

Ein bombardiertes Haus in Sanaa. (Symbolfoto)
Ein bombardiertes Haus in Sanaa. (Symbolfoto)REUTERS
  • Drucken

Im Norden des Landes ist erneut ein Krankenhaus von “Ärzte ohne Grenzen” von einem Geschoß getroffen worden.

Im Jemen sind mindestens vier Menschen bei einem Angriff auf ein von Ärzte ohne Grenzen unterstütztes Krankenhaus getötet worden. Mehrere Gebäude des Schiara-Hospitals im Norden des Landes seien eingestürzt, nachdem ein Geschoß dort eingeschlagen sei, erklärte die Hilfsorganisation am Sonntag. Da sich noch Menschen unter den Trümmern befänden, könne die Zahl der Opfer höher liegen.

Es sei nicht bekannt, von wem der Angriff ausgegangen sei. Es ist der dritte schwere Vorfall in den vergangenen drei Monaten. Im Jemen kämpft eine Koalition unter der Führung von Saudi-Arabien gegen Houthi-Rebellen, die vom Iran unterstützt werden.

Anfang Oktober hatte die US-Luftwaffe ein Krankenhaus in Afghanistan angegriffen. Dabei kamen nach Angaben von Ärzte ohne Grenzen mindestens 30 Menschen ums Leben, darunter drei Kinder. Die USA sprachen von einem Versehen während des Kampfes gegen die radikalislamischen Taliban.

(APA/Reuters)

Mehr erfahren

Zum Thema

Jemen: Luftangriffe auf Krankenhäuser