Schnellauswahl

Viel Lärm um wenig

Neues aus dem Tollhaus Twitter, in dem Empörung alles ist

Neues aus dem Tollhaus Twitter, in dem Empörung alles ist: Ein Zettel aus dem Stadtbad Mödling kursierte. Laut diesem ist „Menschen mit Migrationshintergründen [sic!]“ der Eintritt nur noch mit Begleitpersonen und entsprechender Badebekleidung erlaubt.

Das klang selbstredend so jenseitig, dass man kaum glauben konnte, dass das so stimmt. Auf Twitter glaubten das aber einmal (fast) alle. Die Folge: Empörung! Empörung! Empörung!

Nach einer Schnell-Recherche, unter anderem von „Profil“, stellte sich heraus: Hier war wohl einer besonders patschert unterwegs, der noch dazu auch irgendwie politisch korrekt sein wollte. Es ging nämlich nicht um sämtliche Menschen mit Migrationshintergrund, sondern um afghanische unbegleitete Minderjährige – in diesem Fall auch von ihren Betreuern unbegleitet. Die dann eben im Bad allein gelassen, der deutschen Sprache nicht mächtig, Blödsinn machten: Reinigungspersonal belästigten, in den Damenbereich gingen – und das in Straßenbekleidung, ohne Badehose.

Die Twitter-Empörung ebbte dann langsam – mit Betonung auf langsam – ab.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 24.01.2016)