Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

NÖ: FPÖ will Nacht-Ausgehverbot für männliche Asylwerber

Gottfried Waldhäusl
Gottfried Waldhäusl(c) Michaela Bruckberger (Presse)
  • Drucken

Eine nächtliche Ausgangssperre soll in "Gebieten, wo es zu Übergriffen kommt" verhängt werden, sagt Klubobmann Waldhäusl.

Die niederösterreichischen Freiheitlichen haben sich am Mittwoch für eine nächtliche Ausgangssperre für Asylwerber ausgesprochen. "In Gebieten, wo es zu Übergriffen kommt, ist es die einzige Möglichkeit, ein Ausgehverbot zu verhängen", sagte Gottfried Waldhäusl, Klubobmann der FPÖ im niederösterreichischen Landtag.

Waldhäusl unterstütze damit die Forderung seines Sicherheitssprechers Erich Königsberger. Dieser hatte in der Mittwoch-Ausgabe der Gratiszeitung "Heute" für eine Ausgangssperre für alle männlichen Asylwerber in Niederösterreich ab der Dämmerung bis zum Morgengrauen plädiert.

Zudem forderte Königsberger ein Besuchsverbot von allen öffentlichen Hallen- und Freibädern für Männer aus Flüchtlingsheimen. Waldhäusl sprach sich dafür aus, die gemeinsame Nutzung von derartigen Einrichtungen durch Flüchtlinge und die Bevölkerung auf eine "kurze Zeit" zu beschränken und sonst getrennte Besuchszeiten zu schaffen.

(APA)