Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Magazin "Datum" hat neuen Eigentümer

Die aktuelle Ausgabe von "Datum".Screenshot
  • Drucken

"News"-Verlagschef Horst Pirker und sein Sohn trennen sich vom Monatsmagazin. Chefredakteur Stefan Apfl übernimmt das Heft ab März und sucht nach Verlagspartnern.

Drei Jahre dauerte die Geschäftsbeziehung zwischen dem Monatsmagazin "Datum" und der kleinen Medienboutique Medecco Holding, die "News"-Verlags-Chef Horst Pirker nebenbei mit seinem Sohn Georg führt. In Zukunft will sich der Verlag aber nur mehr auf Titel konzentrieren, die hinsichtlich ihrer Themen und Zielgruppen "eindeutig und spitz positioniert sind". Was etwas kompliziert klingt, heißt im Grunde nur: Man trennt sich nun von "Datum". Behält im Portfolio aber das Kulturmagazin "Parnass" und die Zeitschrift "Architektur aktuell".

Gegründet wurde das "Datum" im Jahr 2004 von Journalist und Autor Klaus Stimeder und Investmentbanker Hannes Weyringer. Herausgeber Stimeder stieg 2010 aus, die Redaktion führte seither Stefan Kaltenbrunner. Die Medecco stieg im März 2013 zunächst mit 50 Prozent bei "Datum" ein und übernahm Weyringers und 2014 auch die Minderheitsbeteiligung von Kaltenbrunner, der sich im November 2015 als Chefredakteur von "Datum" Richtung "kurier.at" verabschiedete. Die Medecco war seit 2015 Alleineigentümerin.

"Zukunft für ,Datum' ermöglichen"

Neuer Chefredakteur wurde nach Kaltenbrunners Abgang Stefan Apfl. Er übernimmt nun von der Medecco Titel und Abonnentendaten des Magazins in Form eines Asset Deals und sucht dem Vernehmen nach weitere Investoren, die das Heft mit ihm gemeinsam führen. Auf Nachfrage sagt er zur "Presse": „Ja, ich habe die Titelrechte gekauft, um ,Datum' eine Zukunft zu ermöglichen, an der ich nun arbeite. Derzeit sondiere ich alle Optionen, darunter auch mögliche Verlagspartner.“

Maximilian Ortner

Stefan Apfl, 33, stieg nach dem Abschluss der Wiener FH für Journalismus und nur kurz nach der Magazingründung als Redakteur bei "Datum" ein, war von 2007 bis 2012 Politikredakteur beim "Falter", begab sich danach längere Zeit auf Reisen und ist seit 2014 wieder fixes Redaktionsmitglied bei "Datum".

(awa/APA)