Die „Blairisten“ in der SPÖ

Gründung der Progressiven Sozialdemokraten.

Wien. Ihren Twitter-Account ziert ein Zitat von Tony Blair. Gestern haben sich die Progressiven Sozialdemokraten auch als Verein konstituiert. Diese treten für eine Erneuerung der SPÖ ein – und zwar in der umgekehrten Richtung als jene linken Gruppen, die zuletzt den Faymann-Kurs kritisiert haben. So heißt es bei den „Progressiven Sozialdemokraten“: „Jahrelang wurden Reformen in Österreich in verantwortungsloser Weise verschleppt.“ Man wende sich gegen die „verkrustete, altlinke Sozialdemokratie der Besitzstandsverwalter“. Stattdessen sollte die SPÖ eine „undogmatische Modernisierungspolitik“ machen und ihre Wirtschaftskompetenz stärken. Angeführt wird die Gruppe vom Volkswirt Philipp Novak. (oli)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 03.03.2016)