Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl

Ernst Jandl: Vollständige Werkausgabe erschienen

Buchpräsentation Ernst Jandl
Ernst Jandl(c) APA (PFARRHOFER H.)
  • Drucken

Die erste vollständige Ausgabe der Werke des im Jahr 2000 verstorbenen Wiener Autors Ernst Jandl sind erschienen. "Werke in 6 Bänden" beinhaltet über 3.700 Seiten und rund 300 bisher unveröffentlichte Texte.

"Es kann alles noch sein", lautet die erste Textzeile der "Werke in 6 Bänden" von Ernst Jandl. Das galt lange auch für das Mammut-Projekt selbst. Vom Luchterhand Verlag ursprünglich für 1. August 2015, dem 90er des im Jahr 2000 verstorbenen Wiener Dichters angekündigt, war der Erscheinungstermin aufgrund vieler neuer Materialfunde zweimal verschoben worden. Nun liegt die Werkausgabe vor.

Eine rote Kassette, sechs Bände plus ein schmaler Registerband, in dem sämtliche Titel von Ernst Jandls Texten alphabetisch sortiert sind, mit insgesamt 3.712 Seiten - das ist das Ergebnis der Herausgebertätigkeit des Literaturwissenschafters und Lektors Klaus Siblewski.

Hörspiele, Theaterstücke, szenische Gedichte

In fünf Bänden findet sich jeweils eine Abteilung "aus ordnern und mappen" mit bisher unveröffentlichten, knapp 300 Texten. Erstmals sei auch das dramatische Werk komplett wieder zugänglich - also Jandls Hörspiele, Theaterstücke wie "egmont", das szenische Gedicht "der raum", die immer wieder gespielte Sprechoper "Aus der Fremde" oder das dem Burgtheater gewidmete "parasitäre stück", das einfach die letzten zehn Minuten des vorangegangenen Stücks "in unveränderter Ausführung" wiederholt.

"Diese Ausgabe ist die erste vollständige Ausgabe der Werke des Autors", betont der Herausgeber. "Die beiden Vorläuferausgaben konnten das nicht sein, weil entweder der Autor weitergeschrieben und publiziert hat und/oder die Ausgabe gar nicht vollständig sein sollte (Ausgabe von 1997 in zehn grünen Bänden).

Bei der aktuellen Ausgabe gibt es nun zu jedem Band ausführliche Nachbemerkungen. Beste Voraussetzungen also, ein dichterisches Universum zu entdecken, das weit mehr zu bieten hat als "ottos mops" und "schtzngrmm", heißt es aus dem Verlag.

 

(APA)

Mehr erfahren

Zum Thema

Das Werk Ernst Jandls, in Datensätze zerlegt