Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Wien: "Känguru im Stadtpark" war Werbegag

Die Auflösung: In dieses Bild mit einem Flamingo (und andere Fotos) wurde das Känguru retuschiert
Die Auflösung: In dieses Bild mit einem Flamingo (und andere Fotos) wurde das Känguru retuschiert(c) beachlifeaustralia / Instagram
  • Drucken

Die angebliche Sichtung eines Kängurus im Stadtpark sorgte in Wien am Dienstag für Aufsehen. Die im Web verbreiteten Bilder waren Foto-Montagen.

Ein angebliches Känguru im Stadtpark entwickelte sich am Dienstag in Wien schnell zum Stadtgespräch. Mehrere Bilder des Tieres wurden den Medien zugespielt und verbreiteten sich in den sozialen Netzwerken. Die Abteilung Veterinärdienste und Tierschutz des Magistrats Wien (MA 60) machte sich auf die letzendlich erfolglose Suche nach dem Tier. Auch vermisste niemand ein Känguru, bei der Polizei ging keine Meldung ein.

Tags darauf folgt nun die Auflösung: Die Bilder waren offenbar bearbeitet und der Werbegag einer Bademodenfirma. Das von einer Österreicherin in Sydney gegründete Start-Up postete die "Auflösung" jedenfalls am Mittwoch auf seiner Website und den Social-Media-Kanälen.

 

(Red.)