"ZiB 100": ORF startet Smartphone-Nachrichtenformat

?ZiB 100? ? das innovative, kompakte und t�gliche Nachrichtenformat in ORF III
Entwickelt wurde die "ZiB 100" von einem Team um "ZiB 2"-Achorman Armin Wolf und dem Social Media-Experten Patrick(c) ORF

Ab Montag produziert der ORF täglich eine 100 Sekunden lange Nachrichtensendung für Smartphone-Nutzer: im Hochformat und komplett untertitelt.

Der ORF startet am Montag (25. April) auf ORF III das neue Nachrichtenformat "ZiB 100". Von Montag bis Freitag präsentieren künftig die "Zeit im Bild"-Moderatoren um 17.25 Uhr 100 Sekunden kompakte Information. Die neue Sendung wird in einem eigenen Smartphone-tauglichen Bildformat produziert und zur Gänze untertitelt. So kann die "ZiB 100" auf ORF III via Split-Screen auch während der rund 50 Live-Übertragungen aus dem Nationalrat gesendet und via ORF.at, Facebook und Twitter unterwegs am Handy konsumiert werden.

Nachrichten im Hochformat

Entwickelt wurde das Format von einem Team um "ZiB 2"-Achorman Armin Wolf und dem Social Media-Experten Patrick Swanson. "Das Innovative an der ,ZiB 100' ist, dass man sie auf dem TV-Schirm im Split-Screen, aber auch nebenbei am Computermonitor oder am Handy sehen kann, weil sie im Hochformat kommt. Und weil sie vollständig untertitelt ist, funktioniert die Sendung auch ohne Ton im Schlafzimmer, im Büro oder in der U-Bahn", erklärte Projektleiter Wolf. ORF-Fernseh-Chefredakteur Fritz Dittlbacher sprach von einer "gelungenen Verbindung von TV und Digital".

(APA)