Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

"Nazi"-Sager: Tirols SPÖ-Chef entschuldigt sich bei Hofer

PK SPOe-TIROL NACH LANDESPARTEIVORSTAND: MAYR
Ingo MayrAPA/THOMAS BÖHM
  • Drucken

Die Österreicher hätten bei der Hofburg-Wahl einen "Nazi" unterstützt, schrieb Tirols SP-Obmann Mayr. Nun entschuldigte er sich.

Nachdem der Tiroler SPÖ-Chef Ingo Mayr in zwei Kommentaren auf seiner Facebook-Seite den FPÖ-Bundespräsidentschaftskandidat Norbert Hofer sinngemäß als "Nazi" bezeichnete hatte, entschuldigte er sich am Dienstag in einer Aussendung dafür. "Die Meldung war unpassend", teilte der SPÖ-Chef mit.

"Ich entschuldige mich bei Norbert Hofer und allen, die sich durch meine Aussage angegriffen gefühlt haben", so Mayr weiter. Der Tiroler FPÖ-Chef Markus Abwerzger hatte zuvor eine Distanzierung von Bundes- und Landes-SPÖ sowie eine öffentliche Entschuldigung des Tiroler SPÖ-Vorsitzenden bei Hofer gefordert.

Auf einen Kommentar eines Users, der Mayr zur Hofer-Wahl bewegen wollte, hatte dieser am Sonntagabend geschrieben: "Damit kann ich nicht dienen. Auch für mich gilt Meinungs- und Wahlfreiheit. Und Nazis unterstütze ich nicht". Am nächsten Tag folgte - nach mehreren kritischen Wortmeldungen anderer Facebook-Nutzer - ein weiterer Kommentar Mayrs, in dem er unter anderem meinte: "Ich hab' nicht gesagt, dass ein Drittel der Österreicher Nazis sind. Ich glaube nur, dass sie einen Nazi gewählt haben und ich weiß, dass ich das nicht machen werde..."

(APA)