Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Haselsteiner unterstützt Van der Bellen

Haselsteiner
(c) APA/ROBERT JAEGER
  • Drucken

Unternehmer setzte sich zuvor für Hundstorfer ein.

Wien. Alexander Van der Bellen darf sich über einen neuen Unterstützer im Personenkomitee freuen: Der ehemalige Unternehmer, LIF-Politiker und Neos-Financier Hans Peter Haselsteiner unterstützte zuerst Rudolf Hundstorfer und wechselt nun nach der Niederlage des roten Kandidaten für den zweiten Wahlgang ins Lager des Ex-Grünen-Chefs Alexander Van der Bellen. „Herr Van der Bellen war zu meiner politisch aktiven Zeit mein grüner Widerpart als Budget- und Finanzsprecher. Naturgemäß konnte ich als Liberaler nur wenig mit den grünen Inhalten anfangen“, sagt er zur „Presse“. Bei dieser Wahl gehe es allerdings nicht um grüne Inhalte, sondern um die Person Van der Bellen, und „die ist unbestritten integer und im höchstem Maß geeignet, ein Präsident für alle Österreicher zu werden“.

Weitere Unterstützung aus einem Van der Bellen eher fernen Lager bekommt er am Montag auch bei einem „Abend für Van der Bellen“ zum Thema Europa in der Albertinapassage: Ex-Finanzminister Josef Pröll (ÖVP) wird ebenso zugegen sein wie der Ex-ÖVP-Politiker und Präsident des Europäischen Forums Alpbach, Franz Fischler. Von der SPÖ sind Brigitte Ederer und Wolfgang Petritsch da.

 

Kickl gegen Schulz

Apropos EU: EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat vor einem Sieg Norbert Hofers gewarnt. FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl nennt dessen Einmischung „völlig unangebracht“. Man habe fast den Eindruck, dass dies mit der für Van der Bellen „wahlkämpfenden“ SPÖ abgesprochen sei. (ath)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 07.05.2016)