Maturawitze: „Schreibts an Artikel über Spinner in da Einöde“

Screenshot Zentralmatura Memes

Auf Facebook witzeln mehr als 30.000 Schüler über die Maturaaufgaben in Deutsch. Von Selbstversorgern bis zur Zukunft von Werner Faymann.

Mit der Zentralmatura werden auch die Witze über die Matura zentral. Und so machen sich Schüler auf Facebook mit sogenannten Memes über die Reifeprüfung lustig ( „Das Beste an der Zentralmatura? Die Memes“). Und zwar nach der Deutschprüfung am Montag vor allem über eines: darüber, wie unbeliebt Gedichtinterpretation und Textanalyse sind. Über das Selbstversorgerpaar im Burgenland aus dem Text, mit dem sich die meisten Maturanten bei der Klausur befassten. Und über Werner Faymann.

„Thema 1: Textinterpretation, Thema 2: Textanalyse. I nimm Thema 3“, witzeln die Schüler da. Das erste Paket verlangte unter anderem eine Analyse zweier Gedichte von Alfred Wolfenstein („Städter“) und Georg Heym („Die Stadt“), das zweite unter anderem eine Analyse eines Essays von Ilija Trojanow über das Reisen (“Setzt euch der Fremde aus!“). Weiter geht es im Dialekt, wie die meisten der Witze: „Won da des BIFIE drei themengebiete gibt und zwa mit analyse und interpretation san...“ In Anspielung auf den nächsten Tag kommentiert ein Schüler: „Morgen in Mathe: Die Wahrscheinlichkeit dass Schüler Thema 3 in Deutsch wählen liegt bei 93%. Für Thema 2 3% und für Thema 1 4%. Berechne die wahrscheinlich dass von 100 Schülern 6 oder 7 Thema 2 wählen.“

 

„I foa zur Lisa und zum Michael“

Bei den beiden Selbstversorgern im Burgenland, die in Aufgabe drei vorkommen, sind die Schüler nicht gerade zimperlich. „Scheiß auf die Maturareise. I foa zur Lisa und zum Michael. De hom den besten Uhudler“, ist noch einer der netteren Witze. „Dieser Moment wennst in Bachelor host und Hula Hoop Reifen selber bastelst“, geht es weiter. Die Selbstversorgerin Lisa, die mit ihrem Partner auf einem Hof im Burgenland lebte, verkaufte nämlich unter anderem Hula Hoop Reifen und macht ihr Waschmittel aus Kastanien selbst. „I frog mi no immer wia ma Waschmittel aus Maroni mocht.“ Oder zusammengefasst über die Aufgabe: „Schreibts an Artikel über Spinner in da Einöde.“

In einem Interview mit dem Magazin Biorama spricht übrigens Michael Hartl selbst über seine plötzliche Prominenz und über die Internet-Witze der Schüler. „Sowohl Lisa als auch ich finden viele der Memes so kreativ und witzig. Und ich glaube, wir können beide sehr gut über uns selbst lachen. Manche sind klar daneben und es gab auch das ein oder andere ziemlich niveaulose Kommentar – aber im Großen und Ganzen ist es doch echt toll, wie viel Kreativität da frei wird.“

Faymann: „I ziag a ins Südburgenlaund“

Auch Witze zum aktuellen politischen Geschehen gibt es auf der Seite, die inzwischen bereits mehr als 32.000 Fans hat. „Bevor i ma auhearn muas was de bei da Matura fian Schaiß über mei Politik schreibn, tritt i liaba zruck“, steht da etwa auf einem Foto von Ex-Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ). Und weiter: „Wissts wos i hiaz moch? I ziag a ins Südburgenlaund und moch ma aus Kastanien mei eiganes Woschmittel.“

Die Seite wird von einem HAK-Maturanten aus Waidhofen an der Thaya betrieben, der seinen Namen allerdings nicht nennen möchte. „Mir geht es darum, den Schülern die Angst vor der Zentralmatura zu nehmen“, sagt er gegenüber der „Presse“. Dass es mehr als 32.000 Fans werden, damit habe er nicht gerechnet, sagt er. „Der größte Zuwachs passierte in den letzten zwei Tagen, daher nehme ich an, dass nun viele Maturanten etwas zur Ablenkung brauchten.“

>>> Zur Facebookseite Zentralmatura Memes

>>> Zum Interview im Magazin Biorama