Doskozil als Fixstarter im Regierungsteam

 Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil.
Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil.(c) APA/BARBARA GINDL
  • Drucken

Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil, Niessls Mann in der Regierung, darf seine Mission weiterführen.

Er ist zweifellos ein Fixstarter im Regierungsteam von Christian Kern: Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil hat sein Ticket sicher – schon allein aufgrund der Unterstützung durch den burgenländischen Landeshauptmann Hans Niessl, der sich zu einem Schwergewicht in der SPÖ entwickelt hat. Doskozil steht in erster Linie für den Kurswechsel der SPÖ in der Asylpolitik und auch für eine Verteidigungspolitik, die wieder mehr Geld für das Bundesheer einfordert. Erst am Mittwoch hat Doskozil bestätigt, dass Kasernen und Militärmusik erhalten bleiben – und damit die Abkehr von der bisherigen Sparpolitik bekräftigt. Er ist auch selbst des öfteren als Kandidat für den Parteichef genannt worden – hätte aber beim linken Parteiflügel keine Chance gehabt. (maf)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 13.05.2016)

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:

Mehr erfahren

Wiens Gesundheitsstadträtin Sonja Wehsely.
Innenpolitik

Sonja Wehsely: Roter Parteiadel und linker Flügel

Im zweiten Anlauf schafft Sonja Wehsely ihren lang erwarteten Karrieresprung.
Jörg Leichtfried
Innenpolitik

Kern setzt auf Wehsely, Leichtfried und eine Kärntnerin

Nach Christian Kerns inoffizieller Kür wurden die ersten Details seiner Personalpläne bekannt: Mit Sonja Wehsely als Ministerin wird die SPÖ-Linke eingebunden. Jörg Leichtfried soll Gerald Klug im Verkehrsministerium ersetzen. Und die Bildung könnte an Ex-Infineon-Chefin Monika Kircher gehen.
Jörg Leichtfried.
Innenpolitik

Infrastrukturministerium: Jörg Leichtfried, ein Mann der feinen Klinge

Der steirische Politiker sammelte Erfahrungen zuerst als Lokalpolitiker, dann als EU-Abgeordneter, später als Landesrat in Graz, bevor er nun in die Bundesregierung wechselt.
Innenpolitik

Rote Westachse wünscht sich Ministerposten

Salzburg und Vorarlberg möchten repräsentiert sein.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.