Schnellauswahl

"Indie Project Festival": Veranstalter nimmt Stellung

Neo-Veranstalter Peter Görbert (links) mit Interviewpartner
(c) www.indie-project.net

Peter Görbert, Veranstalter des gefloppten "Indie Project Festival", spricht in einer Videobotschaft über das Fiasko in der Ottakringer Brauerei und seinen Plan, 2010 ein zweites Festival zu organisieren.

Der Veranstalter des „Indie Project Festival", Peter Görbert, gibt in einem selbstgedrehten Videointerview eine erste Stellungnahme zu seiner gefloppten Veranstaltung in der Ottakringer Brauerei am 1. Juni ab.

Das als größtes Eintagesfestival angekündigte Musikevent mit Auftritten der kanadischen Junior Boys, Across the Delta und Deckchair Orange wurde während eines Konzerts durch die Bühnentechniker abgebrochen. Sie fürchteten, dass sie der Veranstalter nicht bezahlen könnte. Dieser gibt nun zu, dass die Veranstaltung "ein Reinfall" war, auch wenn er sich dafür selbst nicht als Hauptverantwortlichen sieht. Denn, als die Kartennachfrage ausblieb, habe er sich von den gebuchten Bands eben überreden lassen. "Das wird schon, wir ziehen schon", sollen sie gesagt haben. Er sei da wohl zu blauäugig gewesen, so Görbert.

Den Vorwurf, dass weder Techniker, noch Musiker bezahlt wurden, will der Neo-Veranstalter aber nicht auf sich sitzen lassen. Selbst die kleinste Band habe ihre Gage bekommen, zwar nicht an diesem Abend, im Nachhinein soll das Geld aber überwiesen worden sein. Mit 12.500 Euro aus der eigenen Tasche will er heimische Acts "quasi subventioniert" haben, erklärt der hauptberufliche Student. Auch die Technik-Firma habe ihr Honorar schließlich mit Verzögerung bekommen.

Zweiter Versuch folgt nächstes Jahr

Doch, so tief kann Peter Görbert anscheinend gar nicht fallen, dass er nicht wieder aufsteht. Schon vor dem Festival erklärte er in einem Interview mit der Tageszeitung "Österreich", dass er - unabhängig von der Schlussbilanz - für 2010 ein dreitägiges Festival plane. Dieses Vorhaben kann auch durch das Fiasko im ehemaligen Bräuhaus nicht abgewandt werden: „Egal, wie das Resumee ausfällt, ich mach ein zweites Festival und zwar nächstes Jahr. Ich werde wieder ein Indie Project Festival machen", zeigt sich Görbert in dem Interview fest entschlossen. Dafür wolle er sich „fähige Leute an Bord holen". Die Fehler, die er dieses Mal gemacht hat, sollen nicht wieder passieren.

Das Video

(hai)