Schnellauswahl

Hollunder II

Vergangenen Freitag wurde hier die Frage aufgeworfen, wieso Herr Hollunder-Hollunder Hollunder-Hollunder heißt.

Ja, Sie haben richtig gelesen. Hollunder-Hollunder.

Seither sind bei uns zahlreiche zweckdienliche Hinweise eingegangen. Der Fall scheint nun gelöst, die Sachlage stellt sich nach bisherigem Erkenntnisstand wie folgt dar: Chefinspektor Martin Hollunder-Hollunder, Bundeseinsatztrainer der österreichischen Polizei und heute zu Gast im „Presse“-Chat, hat ursprünglich weder Hollunder noch Hollunder-Hollunder geheißen. Er hat den Namen seiner Frau, die Hollunder hieß, angenommen. Und hieß fortan eben selbst Hollunder. Dann ließen er und seine Frau sich scheiden, fanden später aber doch wieder zueinander und heirateten noch einmal. Und Martin Hollunder nahm als Zeichen seiner Zuneigung noch einmal den Namen seiner Frau an – und stellte ihn seinem voran. Somit hieß er nun Hollunder-Hollunder. Doppelt hält bekanntlich besser. Auch in der Liebe.

Unglaublich, aber wahr. So kreativ und romantisch veranlagt ist unsere Polizei. oli


oliver.pink@diepresse.com

("Die Presse", Print-Ausgabe, 10.08.2009)