Schnellauswahl

Türkei: Der Samstag in der Ticker-Nachlese

Anhänger Erdogans jubeln, nachdem die Putschisten auf der Bosporus-Brücke aufgegeben haben
Anhänger Erdogans jubeln, nachdem die Putschisten auf der Bosporus-Brücke aufgegeben habenREUTERS
  • Drucken
  • Kommentieren

Teile der türkischen Armee starteten Freitagnacht einen Putschversuch und scheiterten. Die "Presse" tickerte live. Lesen Sie hier alle Ereignisse vom Samstag nach.

 Zusammenfassung Samstag:

  • In der Nacht auf Samstag kam es in der Türkei zu einem Putschversuch. In Ankara und Istanbul kam es in der Nacht zu Gefechten, zwischen Putschisten und loyalen Sicherheitskräften, auch Hubschrauber und Kampfflugzeuge kamen zum Einsatz.
  • Die Regierung erklärt, mittlerweile wieder die Kontrolle zu haben. Präsident Erdogan flog von seinem Urlaubsort Marmaris nach Istanbul und erklärte den Putsch für gescheitert.
  • Bei den Kämpfen wurden laut Angaben der Regierung mindestens 265 Menschen getötet. 161 der Opfer seien regierungstreue Sicherheitskräfte oder Zivilisten, 104 Putschisten. In Istanbul hatten Soldaten in die Menschenmenge geschossen.
  • Die Putschisten hatten auch Flugzeuge und Hubschrauber zur Verfügung, sie flogen unter anderem Luftangriffe auf das Parlament, das gravierend beschädigt wurde.
  • Fast 3000 Militärangehörige wurden angeblich bereits verhaftet. Präsident Recep Tayyip Erdogan kündigte "Säuberungen" in der Armee an.

  • Ebenso wurden am Samstagnachmittag knapp 3000 Richter des Amtes enthoben, der Staatsrat wurde entlassen.
Daten werden geladen ...

Merken

Merken

Merken

Merken

(APA/Reuters/Red.)