Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

OMV verkauft Ölfeld in der Nordsee

Chief executive of Austrian energy group OMV Seele addresses a news conference in Vienna
REUTERS
  • Drucken

Die OMV will ihre Investitionsverpflichtungen reduzieren. Im Gegenzug ergibt sich eine Wertberichtigung von 530 Mio. Euro.

Wien. Die OMV hat am späten Dienstagabend einen weiteren Schritt beim von Konzernchef Rainer Seele geplanten Teilrückzug aus der Nordsee bekannt gegeben. So vereinbarte der heimische Ölkonzern den Verkauf einer 30-Prozent-Beteiligung am noch in der Entwicklung befindlichen britischen Nordsee-Feld Rosebank an die kanadische Suncor.


Die OMV erhält dafür sofort 50 Mio. Dollar (45 Mio. Euro) und bei einer finalen Investitionsentscheidung der verbleibenden Rosebank-Partner weitere 165 Mio. Dollar. Als Grund für den Verkauf wird die Reduktion von Investitionsverpflichtungen angegeben. Allerdings muss die OMV nun auch den Wert in ihren Bücher um 530 Mio. Euro vor Steuern berichtigen. Am Mittwoch präsentiert die OMV ihre Zahlen für das erste Halbjahr. (jaz)