Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Fußball: Mourinho macht Arnautovic Komplimente

Arnautovic und Mourinho
(c) REUTERS (© STRINGER Italy / Reuters)
  • Drucken

Nach dessen erstem Testspieleinsatz war Inter Mailand-Coach Jose Mourinho sehr zufrieden mit seinem österreichischen Neuzugang. Arnautovic' Genesung schreitet schneller voran als geplant.

ÖFB-Teamstürmer Marko Arnautovic soll laut einem Bericht der italienischen Sporttageszeitung "Gazzetta dello Sport" (Dienstag-Ausgabe) schon Ende September, vier Wochen früher als geplant, voll einsatzfähig sein. Der Zustand des 20-jährigen Fußballprofis, der seit Monaten an den Folgen eines Ermüdungsbruchs im Mittelfuß laboriert, bessere sich von Tag zu Tag. Die Reha-Phase sei mit dem Testspiel seines Vereins Inter Mailand gegen Lugano (3:3) zu Ende gegangen.

Arnautovic hatte gegen den Schweizer Zweitligisten 88 Minuten gespielt. Jetzt müsse er nur noch etwas an Gewicht verlieren, um Italiens Meister Inter in Topform zur Verfügung zu stehen. "Noch zwei Wochen Arbeit, danach kann (Inter-Coach Jose) Mourinho mit mir rechnen. Ich bin über das Spiel gegen Lugano sehr glücklich. Mourinho hat mir für meine Leistung Komplimente gemacht", wurde Arnautovic von der "Gazzetta" zitiert.

Der Spieler sei nach dem Match gegen Lugano regelrecht "euphorisch" gewesen, denn noch vor wenigen Monaten waren die Ärzte der Meinung gewesen, dass Arnautovic nicht vor Dezember wieder aufs Spielfeld zurückkehren könne. Mit seinem eisernen Willen habe der Österreicher die Genesung beschleunigt, hieß es in der "Gazzetta".

"Kleiner Ibrahimovic"

Die italienische Sporttageszeitung hatte Arnautovic schon unmittelbar nach dem Match hochgelobt: "Arnautovic ist nicht in Topform, seine Beine sind unvermeidbar schwer, doch Ideen und Auftritt sind jene eines potenziellen Meisters", kommentierte das Blatt. "Arnautovics Lauf, sein Auftreten und Verhalten rechtfertigen den Spitznamen "Kleiner Ibrahimovic" (...) Sein Repertoire ist groß, es muss jedoch an ein höheres Tempo und an stärkere Gegner angepasst werden", hieß es.

Arnautovic hat eine Villa am Comer See bezogen. Dort wohnt er mit seiner Familie, die mit ihm nach Italien gezogen ist. Nach langwierigen Verhandlungen hatten sich Ex-Arnautovic-Arbeitgeber Twente Entschede und Inter darüber geeinigt, dass der Österreicher bis 30. Juni 2010 leihweise bei den Mailändern spielt. Inter verpflichtete sich, Arnautovic spätestens nach seinem zehnten Match zu erwerben. Neun Millionen Euro zahlt Inter an Twente plus einen Bonus, sollten die Mailänder die Qualifikation für die kommende Champions League schaffen.

(Ag./Red.)