Schnellauswahl

Start-up-Steckbrief: Grünes Licht für Ampelpärchen

Das Merchandising für die inzwischen europaweit bekannten Ampelmotive läuft gut. Doch auf dem Weg lagen einige Stolpersteine. Heute sind sie zum Lachen.

Die Idee

“Let’s go together”, “The Voice of Love” und “Feeling” - das sind die Namen der drei berühmten Ampelpärchen, die inzwischen in acht europäischen Städten zu bewundern sind. Mal homo-, mal heterosexuell fungieren sie als Botschafter für Toleranz. Und sind inzwischen sehr populär. Die „Kreativpiloten“ Michael Bratl (im Bild rechts) und Peter Rubik haben sich zum Ziel gesetzt, den Ampelpärchen ihre „verdiente Bühne zu geben“. Das Businessmodell: Sie vertreiben Modeartikel und Accessoires mit den beliebten Ampelpärchen als Motiv.

Das Besondere

„Unsere Marke ist ein Statement“, sind die Betreiber von Ampelpärchen.rocks überzeugt. Sie wollen „auf sympathische Art Werbung für Gleichberechtigung und für die offenherzigsten Städte Europas machen“. Ihr Anspruch: lokal, nachhaltig und fair produzieren und die Welt abseits des Mainstreams aufmischen.

(c) Ampelpärchen.rocks

Die größte Hürde

Der Zeitdruck. Die öffentliche Ausschreibung der Stadt Wien für das Merchandising fand im November vergangenes Jahres statt. Der Zuschlag für das Projekt kam aber erst Ende März. Die Produktion musste so rasch wie möglich gestartet werden. „Da tickt natürlich die Uhr“, erinnert sich Rubik. „Es zählt jeder Tag.“

Fehler, die die Gründer nicht mehr machen würden

Bei der Wahl des Produzenten schlampig sein. „Nichts überhasten“, raten die Start-up-Gründer. „Andererseits macht es das gerade so spannend.“ Ein anderer Fehler war, Onlineshop und Store zeitversetzt in Betrieb zu nehmen. „Nutzt alle Kanäle. Die Sales-Channels sollten gleichzeitig live gehen.“

Der Tag, an dem alles fehlschlug

Am offiziellen Eröffnungstag ging alles schief, was schiefgehen konnte. Es gab technische Fehler, sodass sie nicht mehr per Mail erreichbar waren. Gleichzeitig wurde fälschlicherweise der Strom im Store abgedreht; der Zugang zum Geschäft war versperrt (elektrischer Rolladen). Resultat: Sie führten Interviews im Dunkeln und die ersten Kunden wurden durch den Nebeneingang eingeschleust. „Da waren Tränen, Wut, Hilflosigkeit ganz knapp beieinander.“

Das nächste Ziel

Gemeinsam mit den Partnern alle „Ampelpärchen Städte“ rocken. Dazu wünschen sich die Gründer einen höheren Bekanntheitsgrad und eine breitere Wahrnehmung ihres Onlineshops.

(c) Ampelpärchen.rocks

Kontakt

Kreativpiloten GmbH
Schmalzhofgasse 8/14
1060 Wien
www.ampelpaerchen.rocks

Geschäftsführung und Kontaktdaten:
Bratl Michael, michi@kreativpiloten.at, 0676/4254828
Rubik Peter, peter@kreativpiloten.at, 0676/4191382

Mehr erfahren

Zum Thema

Start-up-Steckbrief: Gruß in die Küche

Zum Thema

Start-up-Steckbrief: Technisches Helferlein

Zum Thema

Start-up-Steckbrief: Schneidbrett mit Extras

Zum Thema

Start-up-Steckbrief: Fit für's Abenteuer

Zum Thema

Start-up-Steckbrief: Second-hand für Zwerge

Zum Thema

Start-up-Steckbrief: Das Rad neu erfunden