Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

ORF-Direktoren: ÖVP reagiert kühl auf rote Begeisterung

�VP-BUNDESPARTEILEITUNGSSITZUNG IN WIEN: AMON
Werer Amon(c) APA (HERBERT NEUBAUER)
  • Drucken

Aus der "Sternstunde", wie Thomas Drozda die Wahl nannte, könnte eine "Sternschnuppe" werden, meint Werner Amon.

ÖVP-Generalsekretär Werner Amon teilt die Begeisterung von SPÖ-Medienminister Thomas Drozda über das neue ORF-Direktorium nicht. "Man muss aufpassen, dass keine Sternschnuppe aus dieser Sternstunde wird", sagte er am Freitag im Ö1-"Mittagsjournal" als Reaktion auf Drozdas entsprechende Aussage. Die sei "fast ein bisschen bezeichnend".

Drozda hatte das Ergebnis der Direktoriumswahl Donnerstagabend mit den Worten "das ist schon nahe an der Sternstunde" kommentiert. "Offenbar hat die SPÖ hier massiv Einfluss ausgeübt und hat eine gewisse Wirkung entfaltet", so Amons Interpretation der Ereignisse. "Das nehmen wir jetzt einmal zur Kenntnis."

Der ORF-Redakteursrat betrachtet die Bestellungen unterdessen mit gemischten Gefühlen (mehr dazu hier).

(APA)