Schnellauswahl

Premier League: Fuchs kassiert Abfuhr im Old Trafford

(c) REUTERS (Darren Staples)
  • Drucken

Manchester United beendet seine Minikrise ausgerechnet gegen Meister Leicester City. Paul Pogba trifft erstmals für die Mourinho-Elf.

Während Christian Fuchs mit Titelverteidiger Leicester weiter nach der Form sucht, hat Englands Fußball-Rekordmeister Manchester United seine Minikrise am Samstag eindrucksvoll beendet. Nach zuletzt zwei Liganiederlagen siegte das Team von Trainer Jose Mourinho auch dank des ersten United-Treffers von Paul Pogba gegen die "Foxes" zuhause mit 4:1 (4:0).

Neben Pogba (42.) trafen im Old Trafford Chris Smalling (22.), Juan Mata (37.) und Marcus Rashford (40.) für die Gastgeber. Leicester musste die dritte Saisonschlappe hinnehmen und hat damit schon so viele Niederlagen am Konto wie in des gesamten Vorsaison. Das einzige Tor für die Gäste erzielte der eingewechselte Demarai Gray (59.). Fuchs spielte durch.

Vor den Augen von Englands Nationaltrainer Sam Allardyce saß Manchesters Stürmerstar Wayne Rooney zunächst nur auf der Bank. Der Kapitän wurde erst in der 83. Minute eingewechselt. Rooney hat in dieser Saison noch nicht zu seiner Form gefunden und wurde in britischen Medien unter der Woche scharf kritisiert.

(APA/dpa)