Schnellauswahl

Frauenfußball: CL-Niederlagen für St. Pölten und Sturm

St. Pölten gegen Bröndby
St. Pölten gegen BröndbyGEPA pictures
  • Drucken
  • Kommentieren

Meister St. Pölten verlor das Sechzehntelfinal-Hinspiel gegen Bröndby 0:2. Die Grazerinnen gingen vor Rekordkulisse gegen Zürich 0:6 unter.

St. Pölten steht in der Champions League der Frauen vor dem Aus. Im Hinspiel der Runde der letzten 32 musste sich der heimische Meister am Mittwoch dem dänischen Vertreter Bröndby IF vor eigenem Publikum mit 0:2 (0:1) geschlagen geben.

Mit einem Doppelpack sorgte Nicoline Sörensen (21., 63.) für einen verdienten Erfolg der mit zahlreichen Teamspielerinnen gespickten Däninnen. Vor dem Rückspiel gegen den dreifachen CL-Halbfinalisten am kommenden Mittwoch droht St. Pölten damit, auch im dritten Anlauf am Achtelfinaleinzug zu scheitern.

Zwei Stunden zuvor war der SK Sturm Graz bei seinem Königsklassendebüt im Heimhinspiel gegen den FC Zürich in ein 0:6 (0:2) geschlittert, hatte dabei mit 1835 Zuschauern in der Merkur-Arena aber für einen österreichischen Rekord bei Spielen von Frauen-Klubmannschaften gesorgt.

 

(APA)