Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Wenn sich ein "Horror-Clown" als Hausmeister entpuppt

Symbolbild. Die Warnweste des Hausmeisters sorgte für eine Clownsverwechslung in Riesa in Deutschland.
Symbolbild. Die Warnweste des Hausmeisters sorgte für eine Clownsverwechslung in Riesa in Deutschland.(c) Presse/Bruckberger
  • Drucken

Wenn so oft von maskierten Unruhestiftern die Rede ist, geht ein Mann mit Warnweste und Gehörschutz als "Horror-Clown" durch. Der Circus Krone startet einen Kurs für Coulrophobiker.

Ein von Schülern am vergangenen Donnerstag in der sächsischen Stadt Riesa gesichteter "Horror-Clown" war gar keiner. Nach den bisherigen Ermittlungsergebnissen handelte es sich offenbar um den Hausmeister, wie die Polizei in Dresden am Montag mitteilte. Die Achtjährigen hätten den mit Warnweste und Gehörschützern am Kopf ausgestatteten Angestellten "augenscheinlich falsch interpretiert".

Zunächst hatte es geheißen, dass sich ein als "Clown" verkleideter Unbekannter mit Baseballschläger vor die Schule gestellt hatte. Die Polizei hatte daraufhin bereits mehr Streifen zu den Schulen in der Stadt und deren Umgebung geschickt.

Kurs gegen Angst vor Clowns

Dass jetzt schon böse Clowns gesehen werden, wo es gar keine gibt, zeigt, wie aufgeheizt die Stimmung gerade gegen die eigentlich lustigen Zeitgenossen ist. Der Münchner Circus Krone legt jetzt sogar Anti-Angst-Kurse auf. Diese habe es schon einmal gegen, als Clowns zum Symbol für Schreckliches wurden, sagte Zirkussprecherin Susanne Matzenau am Montag. Auch Autor Stephen King habe vor 30 Jahren mit seinem Roman "Es" zum Imageschaden der Grinsegesichter mit roter Nase beigetragen.

Der Zirkus veranstaltete damals spezielle Seminare für Coulrophobiker, wie Menschen mit Angst vor Clowns heißen. "Wir haben den Teilnehmern den Clown-Darsteller ungeschminkt gezeigt und ihn vor ihren Augen verwandelt", berichtete Matzenau.

Clowns protestieren gegen "Verunglimpfung"

"Wir sind keine Horror-Clowns und protestieren ganz energisch gegen die Verunglimpfung des schönsten Berufs der Welt", schrieben die drei Clowns des größten Zirkus' Europas am Montag in einer Mitteilung. Clowns sollten den Menschen keine Angst, sondern die Welt "mit Lachen zu einem besseren Ort machen".

In der Manege des Circus' Krone treten Gianni Huesca alias Super-Clown Fumagalli, Daris Huesca und Alexis Tonito als Weißclown auf. In seiner Rolle protestiert Tonito gegen die Horror-Versionen: "Ich bin in fünfter Generation Clown. Mein Urururopa würde sich im Grab umdrehen, wenn er davon hören würde."

(APA/dpa)