Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Laden wird bei Tesla kostenpflichtig

Ab 2017 wird ab 400 kWh pro Jahr eine Gebühr fällig.

Palo Alto. Das globale Netz von 4600 Supercharger-Ladestationen des Elektroautopioniers Tesla wird für Neukunden ab 2017 nicht mehr kostenlos sein. Sie sollen weiterhin pro Jahr 400Kilowattstunden gratis laden können – ausreichend für rund 1600 Kilometer. Danach wird aber eine Gebühr fällig, die Tesla erst später bekannt geben will, hat die Firma mitgeteilt.

Für Bestandskunden bleiben die schnellen Ladestationen weiterhin komplett kostenlos. Die Gratisnutzung der vor vier Jahren eingeführten Supercharger war bisher ein Verkaufsargument von Tesla. Sie sind grundsätzlich für Fernreisen gedacht. Aber das Unternehmen tolerierte es bisher meist, wenn auch Anrainer ihre Autos dort aufluden. (DPA)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 09.11.2016)