Strache hofft auf Wahl im Mai 2017

FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache.
FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache.(c) REUTERS

FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache ortet Neuwahlgelüste in der SPÖ.

Wien. Er halte es nun für möglich und „auch grundsätzlich wünschenswert“, dass im Mai 2017 die Nationalratswahl stattfinden könnte. Das erklärte FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache am Dienstag. Es würden „genügend Neuwahlanträge der FPÖ vorliegen“, die Parteien müssten diesen nur zustimmen, sagte der FPÖ-Obmann, der bei Neuwahlen auf Platz eins hofft.

Für möglich hält Strache den baldigen Wahltermin vor allem deswegen, weil er bei der SPÖ Neuwahlgelüste ortet. Man habe ohnehin den Eindruck, dass, „seitdem die Schaufensterpuppe des SPÖ-Parteiobmanns ausgetauscht wurde, bei den Sozialdemokraten in diese Richtung gearbeitet worden sei“. Die Verschiebung der Bundespräsidenten-Stichwahl habe der SPÖ aber einen Strich durch die Rechnung gemacht – sonst hätte man schon im Herbst den Nationalrat neu wählen lassen, mutmaßte Strache. (APA)