Schnellauswahl

Österreich bei Strom aus Erneuerbaren Energien an EU-Spitze

Eurostat
  • Drucken

Mit 70 Prozent weist Österreich im EU-Vergleich den höchsten Anteil von Strom aus Erneuerbaren Energien auf.

Österreich wies 2014 mit 70 Prozent den höchsten Anteil bei Strom aus Erneuerbaren Energien auf. Dahinter liegen Schweden und Portugal (siehe Grafik). Der EU-Durchschnitt liegt laut dem von Eurostat veröffentlichten "Statistischen Buch über Energie, Verkehr und Umwelt" bei 27,4 Prozent. Das ist deutlich mehr als noch zehn Jahre davor (14,4 Prozent). Schlusslicht ist Malta mit nur 3,3 Prozent.

Noch höher ist der Anteil Erneuerbarer Energien in Europa nur noch in den Nicht-EU-Staaten Island und Norwegen, in denen der komplette Strombedarf aus Erneuerbaren Energien gedeckt wird. In Österreich ist der Anteil in den vergangenen Jahren kontinuierlich gewachsen, und zwar von 61,8 Prozent im Jahr 2004 auf 70 Prozent im Jahr 2014.

 

(APA/Red.)