Schnellauswahl

Start-up-Steckbrief: Die Landspeis steht Hungrigen Tag und Nacht offen

In ländlichen Gegenden können sich Haushalte oft nur eingeschränkt mit Lebensmitteln versorgen. Das Franchise-Unternehmen Landspeis will infrastrukturelle Lücken schließen.

Die Idee

Das Konzept von Gründer Robert Holzer beruht auf einem Selbstversorger-Modell. Kunden können die Verkaufsshops zu jeder Uhrzeit und an 365 Tagen im Jahr besuchen und sich mit Lebensmitteln versorgen. Damit das Angebot stimmt, werden die Shops drei Mal in der Woche mit regionalen Bio-Produkten beliefert. Die Ware soll so auf möglichst direktem Wege vom Bauern beim Konsumenten landen. Ein weiterer Vorteil: Kunden können verschiedene landwirtschaftliche Produkte an einem zentralen Ort kaufen, ohne mehrere Höfe anfahren zu müssen. Die Pop-up-Märkte sollen dort öffnen, wo der Bedarf am größten und das Angebot am kleinsten ist. Dadurch will Landspeis die Nahversorgung mit Lebensmitteln in infrastrukturell benachteiligten Regionen stärken.

Was macht die Idee so besonders?

Wie bei Blumenfeldern zum Selberpflücken vertraut Landspeis auf die ehrliche Selbstbedienung seiner Kunden. Das Konzept macht es auch für Menschen in abgelegeneren Regionen möglich, Lebensmittel rund um die Uhr zu beziehen.

Was waren die bislang größten Hürden?

Am schwierigsten ist die Standortsuche. Viele Gemeinden haben Bedenken, dass ihre ansässigen Landwirte weniger verkaufen könnten. Tatsächlich versteht sich Landspeis aber nicht als Konkurrenz, sondern vielmehr als Chance für Bauern aus der Umgebung. Das Unternehmen ist darum bemüht, sein Sortiment aus Produkten lokaler Landwirte zusammenzustellen. Auf diesem Wege sollen auch sie ihren Absatz steigern.

Fehler, die das Unternehmen nicht mehr machen würde

In Zukunft soll mehr Zeit für die Standortsuche eingeplant werden. Sechs Monate waren zu kurz, um fünf Standorte aufzubauen.

Das schönste Kundenerlebnis

Franchisepartner Markus Wegerth hat im Shop einmal eine ältere Dame angetroffen, die gerade erst operiert worden war. Ihr Bewegungsradius war auf die unmittelbare Umgebung ihrer Wohnung begrenzt. Die Landspeis war für sie die einfachste und praktikabelste Möglichkeit, um Lebensmittel zu besorgen. Sie war dafür besonders dankbar.

Das nächste Ziel

Expandieren! Es sollen weitere Standorte eröffnet und so manches Projekt realisiert werden, das derzeit noch entwickelt wird.

Kontakt

Landspeis
2125 Neubau

http://www.landspeis.com/

Geschäftsführung: Robert Holzer

Franchisepartner: Mag. Markus Wegerth
Email: markus.wegerth@landspeis.com

Mehr erfahren

Zum Thema

Start-up-Steckbrief: Gruß in die Küche

Zum Thema

Start-up-Steckbrief: Technisches Helferlein

Zum Thema

Start-up-Steckbrief: Schneidbrett mit Extras

Zum Thema

Start-up-Steckbrief: Fit für's Abenteuer

Zum Thema

Start-up-Steckbrief: Second-hand für Zwerge

Zum Thema

Start-up-Steckbrief: Das Rad neu erfunden