Wiener Weihnachtsmärkte: Wo der Punsch am billigsten ist

Der weihnachtsmarkt am Rathausplatz zählt zu den teureren seiner Art
Der weihnachtsmarkt am Rathausplatz zählt zu den teureren seiner ArtAPA/HANS PUNZ

Der Durchschnittspreis für Punsch liegt auf den Märkten in Wien heuer bei 3,70 Euro, der für Glühwein bei 3,60 Euro.

Mittlerweile haben fast alle Christkindlmärkte in Wien geöffnet. Eine Tasse Punsch kostet heuer im Schnitt 3,70 Euro, Glühwein durchschnittlich 3,60 Euro, geht aus einem Test der Online-Reiseplattform "Urlaubshamster" hervor. Punsch-Trends sind Hugo und Aperol, hieß es in einer Aussendung am Mittwoch.

Laut Wiener Marktamt gibt es heuer 19 Märkte mit 973 Ständen, das sind etwas weniger als in den Vorjahren. 16 der bekanntesten Weihnachtsmärkte wurden getestet. Den billigsten Glühwein bekommt man um drei Euro beim Weihnachtsmarkt im Türkenschanzpark sowie beim Riesenrad im Prater. Beim Schloss Schönbrunn, beim Rathaus sowie in Hirschstetten kommt das billigste Häferl auf vier Euro.

Auch den günstigsten Punsch gibt es um drei Euro im Türkenschanzpark. Bei den Märkten am Rathausplatz, Stephansplatz, Am Hof, bei der Freyung, beim Schloss Schönbrunn und in Hirschstetten muss man für den günstigsten Punsch laut dem Test vier Euro bezahlen. Ausgefallene Punschkreationen kosten etwa 4,80 Euro.

Die Häferl-Einsätze variieren von Markt zu Markt. Bei der Freyung zahlt man für eine Tasse mit 3,50 Euro Einsatz am meisten, beim Türkenschanzpark mit einem Euro am wenigsten. Bei den meisten Märkten sind es zwei oder drei Euro Einsatz für ein Häferl.

Die günstigsten gebrannten Mandeln bekommt man für 2,80 Euro am Rathausplatz. Bei allen anderen Märkten kosten sie 3,50 Euro aufwärts. Auch die Preise für Ofenkartoffeln unterscheiden sich teilweise sehr stark. Auf der Mariahilfer Straße gibt es Erdäpfel mit Sauerrahm um drei Euro, im Alten AKH kosten sie 6,80. Dort gibt es zu Ofenkartoffeln allerdings Schinken, Käse und Rahm. Der Durchschnittspreis liegt bei 4,60 Euro.

"Sommergetränke" und Hundepunsch

Der Punsch-Trend dieses Jahr sind laut den Testern eigentlich typische "Sommergetränke". Von Aperol-Punsch, über Uhudler-Punsch und Hugo bis hin zu Schilcher-Glühwein: Auf fast allen Märkten gibt es mindestens eines dieser nunmehr heißen Getränke. Beim Weihnachtsmarkt im Türkenschanzpark wird sogar ein eigener Hundepunsch für die Vierbeiner offeriert.

In der Weihnachtszeit kann es besonders schwierig sein, einen Parkplatz in Wien zu finden. Der ÖAMTC wies darauf hin, dass das Abschleppen eines Fahrzeuges 242 Euro kostet. Kommen Gebühren für den Abschlepplatz oder eine Strafe wegen verkehrsbehindernden Parkens dazu, müsse man mit bis zu knapp 400 Euro rechnen.

(APA)