Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Tausende Hotmail-Konten nach Hacker-Angriff gesperrt

Klammeraffe vor Tastatur
(c) www.BilderBox.com (Www.bilderbox.com)
  • Drucken

Hacker haben Passwörter von Hotmail-Nutzern im Internet veröffentlicht. Vor allem europäische Nutzer sollen betroffen sein. Sicherheitsexperten raten zu Passwort-Änderungen.

Nach einem Hacker-Angriff hat der US-Softwaregigant Microsoft die E-Mail-Konten tausender Kunden seines Dienstes Hotmail gesperrt. Die Maßnahme sei nötig geworden, nachdem die Passwörter der Nutzer auf einer Internetseite veröffentlicht worden seien, teilte das Unternehmen am Montag mit.

Die sensiblen Daten seien den Kunden mit Hilfe des sogenannten "Phishing" entlockt worden. Dabei werden Nutzer beispielsweise mit betrügerischen E-Mails zur Preisgabe geheimer Daten gebracht. Es habe sich nicht um eine Sicherheitslücke bei Microsoft gehandelt, erklärte das Unternehmen. Kunden sollten bei E-Mails mit unbekannten Anhängen oder Internet-Links sehr vorsichtig sein und alle drei Monate ihr Passwort ändern. Den betroffenen Kunden werde bald wieder der Zugang zu ihren E-Mail-Konten ermöglicht.

Die BBC und neowin.net berichteten, eine Liste mit den Daten von 10.028 E-Mail-Konten, die mit A und B beginnen, eingesehen zu haben. Sie seien nun aus dem Netz entfernt worden. Die Daten seien authentisch und stammten wohl hauptsächlich aus Europa. Die Liste beinhalte Accounts die mit hotmail.com, msn.com und live.com enden.  Sicherheitsexperten rieten den Email-Nutzern, sofort ihre Passwörter zu ändern.

(Ag.)