Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl

Es tut sich etwas in Salzburgs Führungsriege

SOCCER - UEFA CL quali, RBS vs Zagreb
GEPA pictures
  • Drucken

Bei Fußball-Meister Red Bull Salzburg kommt es ab 1. Februar 2017 zu einem Wechsel in der Clubführung.

General Manager Jochen Sauer verlässt den Verein nach mehr als vier Jahren, sein Nachfolger wird Stephan Reiter. Der 45-jährige Salzburger wird als "Geschäftsführer Commercial", so die Funktionsbezeichnung laut Club-Mitteilung vom Mittwoch, für die kommerziellen Agenden verantwortlich sein.

Reiter werde den Bundesligisten gemeinsam mit Christoph Freund führen, der weiterhin für den sportlichen Bereich zuständig ist, teilte Red Bull Salzburg am Mittwoch per Aussendung mit. Der seit September 2012 tätige Sauer hatte den Verein informiert, dass er seinen am Saisonende laufenden Vertrag nicht verlängern werde. Daraufhin einigte man sich auf einen vorzeitigen Abschied zum Ende der kommenden Transferzeit.

Der 44-jährige Sauer meinte, bei ihm habe sich das Gefühl entwickelt, dass seine Geschichte in Salzburg nach fast fünf Jahren zu Ende erzählt sei. "Nach den erfolgreichen, aber auch sehr intensiven Jahren freue ich mich darauf, etwas Abstand zu gewinnen und mich dann neu zu orientieren", sagte der Deutsche.

Reiter war zuletzt Geschäftsführer eines bedeutenden Unternehmens der Sportartikelbranche im Land Salzburg und freut sich laut Club-Aussendung auf die "großartige Herausforderung". "Ich möchte den eingeschlagenen Weg konsequent fortsetzen und in der Umsetzung unserer Vision neue Impulse geben", erklärte der Salzburger.

(APA)