Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl

Wer wird „greenstar 2014“?

  • Drucken

Der erste grüne Start-up-Wettbewerb des Klima- und Energiefonds „greenstart“ geht ins Finale: Ab sofort kann aus den Top-10-Greenstartern ihren Favoriten auswählen. Voten kann jeder/jede – und damit das Endergebnis zu 50 Prozent beeinflussen. Eine Fachjury entscheidet die weiteren 50 Prozent. Die drei GewinnerInnen erhalten je 15.000 Euro Preisgeld und werden am 20. Jänner 2015 bei der großen greenstart-Preisgala präsentiert.

Greenstart – die grüne Start-up-Initiative des Klima- und Energiefonds
Mit greenstart beschreitet der Klima- und Energiefonds neue innovative Wege. Abseits der klassischen Förderschienen werden innovative Projekte hier nicht nur monetär gefördert, sondern gezielt über einen längeren Zeitraum begleitet und qualifiziert.
Klima-und Energiefonds Geschäftsführer Ingmar Höbarth: „Unsere Greenstarter haben die besten Voraussetzungen, um mit ihren Geschäftsideen den Sprung auf den Markt schaffen - und somit durch CO2-Reduktion einen langfristigen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Wir sind gespannt, wer Ende Jänner als Sieger aus dem Wettbewerb hervor geht – ganz neu für uns ist auch das mehrstufige Bewertungssystem, bei dem erstmals die breite Öffentlichkeit eingebunden wird.“

Neu: Öffentlichkeit und ExpertInnen wählen die drei „greenstars“
Wer von den zehn greenstartern zu einem der drei greenstars wird, entscheidet nicht nur die Expertenjury, sondern auch die breite Bevölkerung. Die Bewertung erfolgt im Verhältnis 50:50 einerseits durch die breite Öffentlichkeit via Online-Voting und andererseits durch eine erneute Bewertung der Fachjury. Die drei GewinnerInnen werden am 20. Jänner bei einer großen Preisgala präsentiert und erhalten je € 15.000,- Preisgeld. Ab sofort kann bis 31. Dezember 2014 gevotet werden, alle TeilnehmerInnen am Voting haben im Rahmen eines Gewinnspiels die Chance auf energieeffiziente Preise von Philips.

greenstart als mehrstufiger Wettbewerb: was bisher geschah
Anfang des Jahres konnten bei greenstart, dem ersten grünen Startup-Wettbewerb des Klima- und Energiefonds, grüne Business-Ideen in den Themenbereichen Erneuerbare Energie, Energieeffizienz und Mobilität eingereicht werden. Eine unabhängige Jury wählte die zehn vielversprechendsten Ideen aus, die neben 6.000,- Euro Startkapital in den letzten Monaten Workshops und Coachings erhielten. Dadurch sollten die anfänglichen Ideen oder bestehenden Modelle zu ausgereiften, praxistauglichen und breit multiplizierbaren Geschäftsmodellen weiterentwickelt werden. Die Klima- und Energiemodellregionen sind dabei als künftige Umsetzungs-Partner wichtige Akteure.