Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl

Großer Andrang bei greenstart

  • Drucken

Auf www.greenstart.at suchte der Klima- und Energiefonds bis Ende April grüne Business-Ideen aus den Bereichen Erneuerbare Energie, Energieeffizienz und Mobilität.

66 Business-Konzepte wurden eingereicht, nun entscheidet die Fachjury welche TOP-10 im nächsten Schritt im Rahmen von Workshops und Coachings weitere Unterstützung zur Ausarbeitung eines ausgereiften Geschäftsmodells erhalten.

Die GewinnerInnen des Wettbewerbes erhalten gezielte Unterstützung zur Entwicklung von praxistauglichen Geschäftsmodellen sowie Preisgelder. Dadurch wird die Marktdurchdringung innovativer grüner Technologien und Dienstleistungen gefördert.

Car-Sharing-Modelle, Contracting-Modelle oder BürgerInnenbeteiligungsmodelle sind Beispiele für bereits erfolgreich umgesetzte Business-Konzepte in der green economy. Darüber hinaus erwarten Expertinnen und Experten, dass Internet und mobile Applikationen für zahlreiche weitere Geschäftskonzepte den Weg ebnen. „Wir suchen neue, innovative und grüne Business-Ideen, die zu praxistauglichen Konzepten werden. Unser Ziel ist es, grüne Technologien und Dienstleistungen rasch und nachhaltig im Markt zu verankern. Wir sind dann erfolgreich, wenn viele eingereichte Projekte tatsächlich umgesetzt werden und im Wirtschaftsleben Fuß fassen“, so Ingmar Höbarth, Geschäftsführer der Klima- und Energiefonds, über den Wettbewerb.


WARUM?
• 15.000 EURO Preisgeld jeweils für die drei GewinnerInnen aus der Initiative, sowie optional weitere Unterstützungen
• 6.000 EURO, Workshops & Coachings sowie Publizität für die erfolgversprechendsten Top-10-Ideen als gezielte Unterstützung zur Ausarbeitung von Business-Plänen
• Vernetzung & Präsenz optional für alle EinreicherInnen auf www.greenstart.at, Vernetzung mit anderen Start-ups, InvestorInnen, PartnerInnen, Klima- und Energiemodellregionen

WER?
• Start-up-Unternehmen in der Gründungsphase bzw. maximal 5-jähriges Bestehen
• Vereine, Genossenschaften
• Privatpersonen mit Gründungswillen
• Klein- und Kleinstunternehmen, die neue Geschäftsfelder erschließen

WAS?
Business-Ideen, Business-Pläne zu den Themen:
• Erneuerbare Energie
• Energieeffizienz
• Mobilität

WANN?
• Start: 13. Februar 2014
• Einreichschluss: 25. April 2014, 15:00 Uhr

Alle EinreicherInnen profitieren
Da die erfolgreichsten Ideen oft zu Beginn unentdeckt bleiben, hat es sich greenstart zum Ziel gesetzt, alle EinreicherInnen zu unterstützen. greenstart.at fungiert nicht nur als Informations- sondern auch als Vernetzungsplattform – eingereichte Business-Ideen können online präsentiert werden. Zusätzlich sind alle TeilnehmerInnen im Rahmen des Wettbewerbes zu Networking-Events eingeladen, wo diese direkt mit Klima- und Energiemodellregionen, PartnerInnen und anderen Start-ups in Kontakt treten können.

 

Weitere Informationen zum Wettbewerb:
www.greenstart.at und www.klimafonds.gv.at

Zu den Einreichungen: www.greenstart.at/projekte