Slowenin Ana Roš: Die beste Köchin der Welt

Die polyglotte Autodidaktin Ana Roš wurde soeben zur "World’s Best Female Chef 2017" gekürt, eine Auszeichnung von The World’s 50 Best Restaurants. Das "Schaufenster" war im Herbst bei ihr zu Besuch.

Zum Feiern stehen genug außergewöhnliche Flaschen bereit: Sommelier Valter Kramer, Ehemann von Ana Roš, hütet im slowenischen Kobarid im oberen Soča-Tal schließlich den Weinkeller. Auf die nun bekannt gewordene Auszeichnung zur besten Köchin der Welt, die Ana Roš im April verliehen wird, könnte man im Hiša Franko, dem Restaurant der beiden, freilich auch mit Käse anstoßen. Auch hiervon hält Kramer so einiges bereit.
Ana Roš ist Autodidaktin und ehemalige Schirennläuferin. Die Ambitionen im diplomatischen Dienst legte sie zugunsten einer Kochkarriere auf Eis. Heute ist sie bestens vernetzt und die Frontfrau einer neuen slowenischen Küche, die in engstem Kontakt mit ihren Produzenten steht und regionale Lebensmittel wie die Isonzo-Forelle, Pilze, Wildkräuter oder Zickleinköpfe in den Fokus rückt. 

Mehr über die Slowenin Ana Roš, über ihre Gerichte wie die Fermentierte Fischleber mit frittiertem Maishaar, Schafgarbengelee und Blütenpolleneis lesen Sie hier:

Slowenien: Ein Land in vielen Gängen

 

 (abu)