Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl

SchülerVZ: Hacker sammelte Daten Minderjähriger

(c) Bilderbox
  • Drucken

Das SchülerVZ wirbt damit, eine sichere Umgebung für 12- bis 18-Jährige zu bieten. Ein Hacker hat nun offenbar Daten wie Name, Geschlecht, Alter und Schuladresse gesammelt.

Das deutsche "SchülerVZ" ist ein Online-Netzwerk für Minderjährige. Zutritt haben offiziell nur 12- bis 18-jährige Schüler. Umso wichtiger ist das Thema Datenschutz. Einem Hacker ist es nun allerdings gelungen, in großem Stile Profilinformationen zu sammeln, berichtet Golem. Am Sonntag wurde ein Verdächtiger verhaftet.

Von mehr als einer Million, also einem Viertel aller Nutzer, wurden Name, Geschlecht, Alter, Schuladresse und Bild ausgelesen. Das ergab eine Liste, die der Online-Ausgabe der deutschen "Zeit" in Auszügen vorlag und die sich etwa nach Kriterien wie "13 Jahre, weiblich, Schule in Siegen" ordnen ließe.

Ein Blogger von Netzpolitik.org vermutet hinter der Datenpanne eine Sicherheitslücke, die von dem Angreifer ausgenutz wurde. Er hat mit dem SchülerVZ zusammengearbeitet um das Problem zu beheben. Mittlerweile wurden laut SchülerVZ die "Sicherheitsmaßnahmen verschärft". Die Informationen seien außerdem "nicht in die falschen Hände geraten". 

Nach Informationen von Heise hat die Berliner Polizei am Sonntag einen ersten Verdächtigen festgenommen. Ihm wird das Ausspähen von Daten zur Last gelegt. Ob auch der Tatbestand der Erpressung vorliegt, müsse erst geprüft werden.

(Red.)