CIA will Blogs, Twitter und YouTube überwachen

Nur ohnehin Öffentliches will die CIA im Netz beobachten
(c) AP (Frank Augstein)

Der US-Geheimdienst hat in ein Softwareunternehmen investiert, das auf die Beobachtung und Auswertung von Web-2.0-Angeboten spezialisiert ist. Zu den Kunden der Firma gehört auch Microsoft.

Die CIA zeigt Interesse am Web 2.0. Der US-Geheimdienst hat über ihre Beteiligungsgesellschft In-Q-Tel in die Firma Visible Technologies investiert. Visible Technologies ist darauf spezialisiert Blogs, Twitter, Foto- und Videoportale wie YouTube zu beobachten und auszuwerten. Gesammelt werden dabei ausschließlich Daten, die im Netz öffentlich zugänglich sind.

Üblicherweise werden die Visible-Technologies-Dienste von Unternehmen in Anspruch genommen, die über die Darstellung der Firma oder ihrer Produkte in der Öffentlichkeit Bescheid wissen wollen. So soll etwa Microsoft die Meinung des Web 2.0 zum neuen Windows 7 beobachten lassen. Die CIA ist aber vielmehr an der Überwachung ausländischer Dienste interessiert, um herauszufinden, wie Probleme international betrachtet werden, meint ein Sprecher von In-Q-Tel gegenüber dem Magazin Wired.